Veranstaltungen

Aufgrund komplexer Zusammenhänge globaler wirtschaftlicher Vorgänge ist es erforderlich, innovative Kräfte und Kompetenzen aus Finanzsektor, Anlegerkreisen, Politik und Zivilgesellschaft zur Kooperation zu befähigen. Im Rahmen der Veranstaltungen zum Thema Green and Sustainable Finance fördern und koordinieren wir diesen Dialog.

Hier finden Sie Informationen über anstehende und vergangene Veranstaltungen.

Cluster-Spotlight: Impact Investing oder doch nur ESG? Wissenschaftliche Befunde und praktische Umsetzung

„Impact“ ist zum Modewort bei nachhaltigen Investments geworden. Die Bandbreite des Verständnisses der Marktakteure in der Verwendung des Begriffs ist dabei sehr groß. Das Aufsichtsrecht bietet keine abschließende Klarheit, und auch die Wissenschaft ist sich nicht einig. Letztlich ist aber entscheidend, dass die grundsätzliche Idee von „Impact“ von Finanzakteuren ernsthaft umgesetzt wird und in möglichst viele Anlage- und Finanzierungsentscheidungen einfließt. Denn nur so kann der von Politik, Regulierung und Öffentlichkeit geforderte Beitrag der Finanzwelt zum mittlerweile vielerorts beschworenen sozial-ökologischen Strukturwandel der Wirtschaft erbracht werden – der großen Transformation. Was steckt also hinter der Idee „Impact“ oder besser deutsch „Wirkung“? Darüber unterhalten wir uns mit Expert:innen aus Wissenschaft, Unternehmens- und Investmentpraxis bei unserem Cluster-Spotlight-Event.

Datum & Uhrzeit: 17. Oktober 2023, 11:00 – 12:30 Uhr

Format: online

Agenda

  • Begrüßung & Moderation

Susanne Bregy, Leiterin Impact Investing, Phineo

  • Auftakt: My Impact Journey

Antonis Schwarz, Impact Investor, Philanthropist und Impact Investing Berater

  • Vortrag: Von Ambition zu Wirkung – (wie) können nachhaltige Finanzprodukte Impact erzeugen?

Prof. Dr. Timo Busch, Universität Hamburg

  • Diskussion: Praktische Erfahrungen mit der Umsetzung von Fonds nach Art. 9 SFDR – Impact oder nicht?

Daniel Sailer, Head of Sustainable Investment Office, Metzler Asset Management

Sophie Kazmierczak, Chief Impact and Sustainability Officer, NEXT Generation Invest AG

Moderation: Michael Schmidt, Green and Sustainable Finance Cluster Germany

  • Q&A

Sustainable Finance Gipfel Deutschland 2023 - Wir gestalten Transformation

Der Sustainable Finance Gipfel Deutschland, das Signature-Event des Green and Sustainable Finance Cluster Germany (GSFCG), kommt im siebten Jahr seiner Ausrichtung im neuen Format daher. Statt als eintägige Konferenz in Frankfurt am Main, logiert der Gipfel in diesem Jahr zwischen dem 6. und 16. November im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten in Deutschland. Ausgerichtet und mitgetragen wird das kooperative Gipfel-Konzept von verschiedenen Initiativen und Akteur:innen, die alle eines gemeinsam haben: sie arbeiten mit Hochdruck an der Gestaltung und Finanzierung des wirtschaftlichen Strukturwandels, um Nachhaltigkeit und damit Zukunftsfähigkeit sicherzustellen.

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die Kooperationslandschaft und die aktuell geplanten Veranstaltungen. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir fortlaufend über die inhaltliche Ausgestaltung der einzelnen Veranstaltungen und die damit verbundenen Aktivitäten unserer Partner:innen informieren. Die Anmeldephase des Gipfels startet voraussichtlich Ende August. Wir freuen uns sehr, wenn Sie die für Sie interessanten Termine schon heute in Ihrem Kalender vermerken.

Cluster Spotlight-Veranstaltung zum Eurex ESG Clearing Compass

Ein neuer Ansatz, um einfach verfügbare ESG-Daten für mehr Transparenz zu erhalten.

Eurex Clearing stellt seinen neuen Service „ESG Clearing Compass“ vor, der Clearing-Mitglieder und deren Kunden auf ihrem Weg zur nachhaltigen Transformation unterstützen soll.

Welche Vorteile bietet der ESG Portfolio Assessment and Visibility Hub? Wie kann die bestehende Infrastruktur genutzt werden, um Daten zu kanalisieren?
Und ganz allgemein: Wie kann die Clearingbranche zum Wandel beitragen?

Wir freuen uns darauf, diese Fragen zu mit Ihnen zu diskutieren.

Gemeinsam mit der Gruppe Deutsche Börse laden wir herzlich zu einem Webinar (in Deutsch oder Englisch) am 27. April von 9:30 – 11:00 Uhr ein.

Sprecherinnen:
Elizabeth Regan, Senior Vice President bei der Eurex Clearing AG
Elizabeth Regan verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung auf den Finanzmärkten in den Bereichen Handel und Clearing. In dieser Zeit hat sie an der Entwicklung und Umsetzung innovativer Dienstleistungsangebote in verschiedenen Bereichen der Börse gearbeitet. Elizabeth hat ihren Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaft und Marketing an der Cornell University, USA, und ihren Master-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hannover, Deutschland, gemacht.

Christina Sell, Chief Sustainability Officer Trading & Clearing bei der Deutsche Börse AG
Christina Sell begann ihre Karriere bei der Deutschen Börse 2001. Vor ihrer Beförderung zum Chief Sustainability Officer Trading & Clearing im Jahr 2021 leitete sie verschiedene Teams in der Börsen- und Clearingorganisation. Sie ist davon überzeugt, dass Zusammenarbeit, Offenheit und Ausdauer erforderlich sind, um große Herausforderungen zu bewältigen. Die nachhaltige Transformation ist eine davon. Sie studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Geschichte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main mit dem Abschluss als Magistra Artium.

Net Zero Banking Alliance Germany veröffentlicht Leitfaden für nachhaltigen Kund:innendialog und startet in fünfwöchige Feedbackphase

Herzliche Einladung: 23. März 2023, 9:30 -12:00 Uhr

Es ist soweit! Das Green and Sustainable Finance Cluster Germany und die zugehörige Net Zero Banking Alliance Germany (NZBAG) freuen sich, die Veröffentlichung und Verprobungsphase des Client Dialogue Tools (CDT), eines Leitfadens zum besseren Verständnis und Management von Nachhaltigkeitsrisiken in der Kreditfinanzierung bekannt zu geben. Am 23. März zwischen 9:30 und 12:00 Uhr findet die Vorstellung des CDT im Rahmen einer hybriden Veranstaltung in den Räumlichkeiten der Frankfurt School of Finance and Management und digital statt.

Alle reden über Transformationsfinanzierung. Aber was genau ist das eigentlich und wo passiert sie bzw. wo muss sie zukünftig noch viel häufiger und zielgerichteter passieren? Diesen Fragen haben sich die an der NZBAG beteiligten Banken gestellt und schnell war klar: Transformationsfinanzierung geschieht im Dazwischen von Finanz- und Realwirtschaft, genauer gesagt vor allem im Kreditgeschäft. Um eine bankenseitige Unternehmensfinanzierung nachhaltig auszurichten und damit den Strukturwandel der Realwirtschaft hin zu Klimaneutralität und verlässlich hohen Sozialstandards gezielt zu begleiten sowie nicht zuletzt um die Risiken im Kreditportfolio zu senken, braucht es Transparenz. Diese Transparenz entsteht im Dialog zwischen Bank und Unternehmen, mit dem Ziel eines beidseitig ganzheitlichen Verständnisses von aktuellen und zukünftigen Voraussetzungen des jeweiligen Kerngeschäfts.

Genau hier setzt das CDT an. Es bietet Banken über die Bereitstellung eines strukturierten Gesprächsrahmens einen niedrigschwelligen Einstieg in diesen zentralen Zukunftsdialog mit Kunden an. Der Fragebogen und ein begleitendes Impulspapier adressieren die obersten Managementebenen in den Banken und bieten eine Unterstützung für strategische Überlegungen zur nachhaltigen und damit wettbewerbsfähigen Ausrichtung des Bankgeschäfts. Ebenso spricht die Veröffentlichung die Umsetzungsebene in den Banken an und gibt den Mitarbeitenden im Kund*innengeschäft konkrete Orientierung und Hilfestellung. Wir sehen uns am 23. März!

Ein Abend im Zeichen der Transformation

Green and Sustainable Finance Cluster Germany und B.A.U.M. eV. laden ein zur Vorstellung des Sammelbands Mit Sustainable Finance die Transformation dynamisieren im Deutschen Börse Berlin HUB

Transformationsfinanzierung ist in den letzten Jahren zum geflügelten Wort in der Debatte rund um die nachhaltige Ausrichtung des Finanzsystems geworden. Aber worum geht es dabei ganz genau und wie fasst, steuert und misst man die Verzahnung von Finanzbranche und Realwirtschaft, mit dem Ziel den Strukturwandel in der Wirtschaft sicher und zügig zu finanzieren? Angestoßen durch die Diskussionen im Rahmen des 5. Sustainable Finance Gipfel Deutschland im Oktober 2021 entstand die Idee zum nun erschienen Sammelband. Ziel war die Herausstellung der verschiedenen Perspektiven auf die Thematik, die Würdigung der verschiedenen Bedarfe und Interessen der beteiligten Anspruchsgruppen und nicht zuletzt die Identifikation möglicher Synergien und Kooperationen. Denn eins ist klar: Transformation ist Teamwork.

Das Green and Sustainable Finance Cluster Germany und das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften B.A.U.M. laden Sie herzlich zur Vorstellung des Sammelbands mit den Herausgeberinnen Kristina Jeromin und Yvonne Zwick ein. Es erwarten Sie ein Austausch mit Autor:innen zu ihren in das Buchprojekt eingebrachten Perspektiven aus Real- und Finanzwirtschaft, eine Reflexion aktueller Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen der Transformation und schließlich die Möglichkeit zu weiterführenden Gesprächen und zum Netzwerken bei Essen und Trinken.

Da die Anzahl der Plätze ist begrenzt, es gilt das first come, first served-Prinzip. Wir empfehlen eine zeitnahe Anmeldung und freuen uns sehr auf den Austausch und den gemeinsamen Abend mit Ihnen. Der Abend wird digital übertragen.

Eckdaten der Veranstaltung:
21. März 2023
Einlass: 17:30 | Offizieller Teil: 18:15 bis 19:30 Uhr
Deutsche Börse AG | Unter den Linden 38 | 10117 Berlin
Im Anschluss: Austausch und Netzwerken bei Essen und Trinken

Cluster Spotlight Veranstaltung zur Bedeutung von Biodiversität und die Verbindung zur Finanzwirtschaft

Save-the-date: 15. Dezember 2022, von 12:30-14:00 Uhr

In den letzten Monaten haben wir zu vielen Gelegenheiten den Bedarf wahrgenommen, die Bedeutung und den Zusammenhang von Biodiversität in Bezug auf die Finanzwirtschaft zu erörtern. Gerade die zunehmende Bedeutung für die Bemessung der Nachhaltigkeitsleistung von wirtschaftlicher Wertschöpfung kam häufig zur Sprache. Gleichzeitig sind das Verständnis, die Messgrößen und Handlungsmaßstäbe noch sehr unvollständig in der Praxis des Tagesgeschäfts präsent.

Diesem vielfältigen Interesse möchten wir sehr gerne ein Forum geben und laden Sie gemeinsam mit Climate & Company und dem WWF Deutschland am 15. Dezember 2022, von 12:30-14:00 Uhr zu einem digitalen Austausch im Rahmen des Dialogformats Cluster Spotlight ein.

Folgende Schwerpunkte werden beleuchtet:

  • Die Bedeutung von Biodiversität – für eine nachhaltige Ausrichtung des Finanzmarktes
  • Biodiversitätsbezogene Risiken und Auswirkungen – Können sich Bankportfolios an Biodiversität messen lassen?
  • Daten und Digitalisierung – Welche Daten werden benötigt und wie können bestehende Datenlücken geschlossen werden?
  • Biodiversitätsbezogene Offenlegungspflichten – Übersicht und aktueller Stand der Diskussionen, insbesondere und exemplarisch zum Thema “Entwaldung“.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.

COP 27 Event at UN DP Pavilion
– Collaborative approaches for financing the transition

A presentation of approaches from Pathways to Paris Project and Net Zero Banking Alliance Germany to align real economy and financial institutions.

Transparency, dialogue and cooperation between companies and financial players are key prerequisites for meeting the Paris climate goal. How can these conditions be created?

What are collaborative approaches that improve FIs understanding of climate and systematically integrate climate criteria into their decisions? Which KPI can be used to measure a company’s contribution to climate protection? How will these instruments make it easier for companies to transition to sustainable business models?

We look forward to you joining us
at the UN DP Pavilion or via Livestream!

November 10th 2022
6:15 pm to 7:15 pm (OEZ)

Vergangene Veranstaltungen